Fachtag Medienpädagogik

Medienpädagogik und Digitalität: mitgestalten, mitentscheiden, mitverantworten

Bitte beachten Sie die Terminverschiebung auf den 24. September 2021!

Datum:            24.09.2021
Uhrzeit:          9:00 – 16:00 Uhr
Ort:                  Zoom Education (VHS.Cloud)
Kosten:           20 €

Anmeldung bis zum 16. September 2021

 

 

Die Digitalisierung führt zu tiefgreifenden Veränderungen in unserer Gesellschaft, sowohl im Informations- und Entscheidungsverhalten des Einzelnen als auch im menschlichen Miteinander. Aus der Perspektive der Bildung kann man mit den Worten des bekannten Erziehungswissenschaftlers, Wolfgang Klafki, von einem „epochaltypischen Schlüsselproblem“ sprechen.

Die Bedeutung des sozialen Lernens muss wieder stärker in den Fokus rücken. Dabei können und sollten die digitalen Medien ein entscheidender Faktor sein; ein Katalysator für mehr Mit- und Selbstbestimmung der Lernenden, d.h. Mitgestaltung, Mitentscheidung im Lernprozess und folglich Mitverantwortung für diesen dürfen keine Worthülsen sein. Gefragt ist eine Mediendidaktik, die überzeugt und die auf die Kooperation aller Akteure ausgerichtet ist.

Die entscheidende Frage für die Lehrenden und Lernenden lautet: Was können/müssen wir gemeinsam mit den digitalen Medien machen, wie organisieren wir das Miteinander, das gemeinsame Lernen, letztendlich unser Tätigkeitssystem? Die Folge ist, dass Alltagshandlungen mit Lernhandlungen kollidieren, Widersprüche aufgedeckt werden und diese lassen sich nur durch ein „expansives Lernen“, wie es der finnische Pädagoge, Yrjö Engeström, nennt, d.h. durch Veränderungen im Tätigkeitssystem, auflösen.

Die Aufdeckung und Auseinandersetzung mit den Widersprüchen im aktuellen Tätigkeitssystem führen zu einem kooperativen und sozialen Lernen; die Konzentration richtet sich auf die Widersprüche, als Quelle der Entwicklung. Das digitale Medium als wichtiger Bestandteil dieses demokratischen Lernprozesses wird durch das Miteinander aller Beteiligen zu einem gemeinsamen Medium – oder wie es der Didaktiker Axel Krommer formulieren würde: In der Demokratisierung des Mediums liegt die didaktische Chance.

Sie sind herzlich eingeladen, im Rahmen der Fachtagung Ideen und Projekte einzubringen und zu diskutieren, Tools und Technologien auszuprobieren sowie mit Akteur:innen und Teilnehmer:innen ins Gespräch zu kommen.

 

 

 

Ablauf:

 

9:00 Uhr         Eröffnung durch den Arbeitskreis Medienpädagogik der Stadt Leipzig

9:15 Uhr         Impulsvortrag mit Prof. Dr. Swertz (Universität Wien) und anschließende Diskussion

10:30 Uhr       Messeangebote von verschiedenen (medien)pädagogischen Projekten und Einrichtungen

12:30 Uhr       Workshops

  • „Beats, Musik und Audio“ – Wissenswertes rund um das Thema Beats unter Nutzung von Mobile Devices und Web
  • „Zwischen Clickbait, Fake News und Influencern“ – aktive Methoden zur Informationskompetenz in digitalen Medienwelten
  • „Framing“ – die Macht der Worte
  • „Füreinander auf- und einstehen“ – Medien und Menschen der Vielfalt
  • „Faszination Influencer“
  • „Lasst uns spielen“ – kreativer Hörspielworkshop online
  • „Hass im Netz“ – sehen, erkennen, bekämpfen

16:00 Uhr       Veranstaltungsende

Das vollständige Programm und weiterführende Informationen finden Sie hier.

 

 

 

Anmeldung:

 

Die Anmeldung zum Fachtag erfolgt über die Workshops. Eine Anmeldung zu einem Workshop schließt automatisch eine Anmeldung zum Fachtag ein. Die Teilnahmegebühr ist nur einmal zu zahlen.

Die Anmeldung erfolgt in drei Schritten:

  1. Wählen Sie Ihren gewünschten Workshop aus. Sie haben die Möglichkeit mehrere Plätze (Tickets) zu buchen, für jeden gebuchten Platz benötigen wir einen Namen und eine gültige Emailadresse.
  2. Sie erhalten eine E-Mail mit allen Informationen und den Kontodaten. Bitte überweisen Sie die 20 € Teilnahmegebühr innerhalb von sieben Tagen auf das genannte Konto.
  3. Wenn das Geld eingegangen ist, erhalten Sie die Anmeldebestätigung per E-Mail.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur für einen Workshop anmelden können. Vielen Dank!

 

 

 

Rahmenbedingungen:

 

Die Fachtagung findet in einer Online-Variante statt. Für Impulsvortrag, Diskussionen, Gespräche und Workshops stehen virtuelle Räume auf der Plattform „Zoom Education“ der VHS.Cloud zur Verfügung.
Zur Teilnahme empfehlen wir ein Notebook oder einen Desktop-Rechner mit einem Internetzugang, welcher mindestens eine Bandbreite von 6 Mbit/s realisiert. Die Teilnahme über Mobilgeräte ist ebenfalls möglich, kann jedoch Einschränkungen mit sich bringen.
Tipp: In beiden Varianten erhöht die Verwendung von Kopfhörern den Nutzungskomfort.

Fragen können u. a. über den Chat gestellt werden. Insbesondere im Rahmen der Diskussionen und Workshops können sich die Teilnehmer:innen bei Bedarf natürlich auch mit Bild und Ton einbringen.
Ein vorheriger Techniktest sowie telefonischer Support werden angeboten.

 

Für Lehrer:innen ist eine Anerkennung der Veranstaltung als Fortbildung beantragt. Ein Anspruch auf Kostenerstattung durch das Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB) besteht nicht.

Workshops

Keine Veranstaltung gefunden

Veranstalter:

Kontakt:

MEDIENPÄDAGOGIK E.V.
Projektbüro VISIONALE
Büro des Arbeitskreises Medienpädagogik der Stadt Leipzig

Julia Püschel
Tel.: 0341 97 35 854
Email: projektbuero@visionale-leipzig.de