Preise & Kriterien

Nominierung und Preise

Alle TeilnehmerInnen, die einen Beitrag zum Wettbewerb eingereicht haben, werden zum Medienfestival eingeladen. Ihr bekommt eine Nachricht, ob Euer Beitrag auf dem Festival gezeigt wird oder nicht. Ob dieser Beitrag auch für einen Preis nominiert wurde, wird erst am Festivaltag bekannt gegeben. Die nominierten Beiträge haben dann eine Chance auf einen der begehrten Preise. Spannend wird es also auf jeden Fall, ein Kommen lohnt sich.

In diesem Jahr können die Jurys in den Wettbewerbskategorien insgesamt 9 Preise vergeben. Den 10. Preis vergibt wie in jedem Jahr das Publikum. Bei den Preisen handelt es sich um Geldpreise.

Bewertungskriterien

In den neuen Kategorien Medienstarter, Medienmacher sowie Schule macht Medien bewerten die Jurys Eure Produktionen nach verschiedenen Kriterien, die je nach Kategorie unterschiedlich gewichtet und berücksichtigt werden.
Da unterschiedliche Medienformate wie z.B. Filme oder Hörspiele eingereicht werden, berücksichtigen die Jurys bei der Bewertung und der Anwendung der Kriterien das jeweilige Medium.
  • Thema

    Wahl des Themas, Umsetzung des Themas, inhaltliche Verständlichkeit, Nähe zu der Lebenswelt der Kinderßugendlichen/jungen Eiwachsenen, Idee. Bei Beiträgen zum Sonderthema: Passt das gewählte Medium zum Thema? Wie wurde das Thema umgesetzt?

  • Technische Umsetzung

    Bild (Fokussierung, Schnitt, Licht/Schatten, Umsetzung von Animationen), allgemeine Qualität, akustische Verständlichkeit, Einsatz von Musik und Ton, Bedienbarkeit (logischer Aufbau, zuverlässige Funktionsfähigkeit).

  • Eigenständigkeit

    Die selbstständige Umsetzung, Grad an Unterstützung/Hilfestellung von außen.

  • Fähigkeiten in Abhängigkeit vom Alter

    Ist die Leistung unter Betrachtung des Alters der Produzentinnen besonders hervorzuheben?

  • Pädagogischer Prozess

    gilt nur für die Kategorien Medienstarter und Schule macht Medien.

  • Aufbau/Dramaturgie

    Komposition (ergibt sich ein einheitliches Bild), logischer Ablauf/Aufbau, Spannungsbogen.

  • Kreativität

    technische Kreativität durch Wahl besonderer Effekte, kreativer Einsatz von Geräuschen; inhaltliche Kreativität durch neuen Blick auf das Thema, Interaktivität.

  • Besonderer Aufwand

    zeitlich, durch gewählten Ort, durch gewählte Materialien/Geräte.

  • Vorerfahrungen

    Wie groß sind die Vorerfahrungen bei den Produzentinnen? (gilt nur für die Kategorie Medienmacher).

  • Thema

    Wahl des Themas, Umsetzung des Themas, inhaltliche Verständlichkeit, Nähe zu der Lebenswelt der Kinderßugendlichen/jungen Eiwachsenen, Idee. Bei Beiträgen zum Sonderthema: Passt das gewählte Medium zum Thema? Wie wurde das Thema umgesetzt?

  • Kreativität

    technische Kreativität durch Wahl besonderer Effekte, kreativer Einsatz von Geräuschen; inhaltliche Kreativität durch neuen Blick auf das Thema, Interaktivität.

  • Technische Umsetzung

    Bild (Fokussierung, Schnitt, Lichf/Schanen, Umsetzung von Animationen), allgemeine Qualität, akustische Verständlichkeit, Einsatz von Musik und Ton, Bedienbarkeit (logischer Aufbau, zuverlässige Funktionsfähigkeit).

  • Aufbau/Dramaturgie

    Komposition (ergibt sich ein einheitliches Bild), logischer Ablauf/Aufbau, Spannungsbogen.

  • Eigenständigkeit

    Die selbstständige Umsetzung, Grad an Unterstützung/Hilfestellung von außen.

  • Besonderer Aufwand

    zeitlich, durch gewählten Ort, durch gewählte Materialien/Geräte.

  • Fähigkeiten in Abhängigkeit vom Alter

    Ist die Leistung unter Betrachtung des Alters der Produzentinnen besonders hervorzuheben?

  • Vorerfahrungen

    Wie groß sind die Vorerfahrungen bei den Produzentinnen? (gilt nur für die Kategorie Medienmacher).

  • Pädagogischer Prozess

    gilt nur für die Kategorien Medienstarter und Schule macht Medien.

Das Projekt
Kategorien & Bewerbung
Preise & Kriterien
Jury
Workshops & Unterstützung
FAQ